• E-Mail: redaktion@mytheo.tv
  • Tel.:+49 (0)30 532 100 10

Projekte

projekte

Wer Theo begegnet will mehr als eine Gute-Nacht-Geschichte oder ein Selfie. Von einem Zauberklecks erwarten alle MITMACH-Ideen für Aktionen und Projekte. Bereits als Theo 1993 erstmals durchs Radio abenteuert, ruft Theo die Hörerkinder auf, ihre Lieblingsplätze aufzumalen und einander vorzustellen. Hunderte von Zeichnungen treffen ein. Die schönsten Bilder werden in einem Ferienbuch veröffentlicht.

Von da an wird Theo konsequent als Spiel- und Lernfigur entwickelt. Sie soll Kindern den Gedanken „Freunde findet du überall“ näherbringen. So entsteht das Projekt „Abenteuer Europa mit Theo Tintenklecks“. 1997 reisen 150 Teilnehmer aus zehn Nationen ins 1. Eurocamp in den Harz. Ein Erlebnisprogramm lässt die Gäste u. a. auf den Spuren Luthers wandeln. Sie verfassen 95 Thesen über die Zukunft Europas, die verschiedenen Politikern überreicht werden. Unter der Überschrift „Kindern Ferien schenken“ werden ein Jahr später Spenden für Kinder aus sozial schwachen Familien gesammelt, die nun mit anderen Teilnehmern unbeschwerte Ferientage in Eurocamps in Deutschland, Tschechien und Dänemark verbringen. 1999 malen in den Sommermonaten über 30.000 Kinder verschiedener Nationalitäten ihre Hände auf Stoff. Um die Gemeinsamkeit aller zu verdeutlichen, wird am 09.09.1999 über eine Strecke von 5.603,7 m vom Spreepark in Berlin-Treptow bis zum Roten Rathaus am Alexanderplatz die „Längste Kinderhände–Wimpelkette der Welt“ gespannt. Die Aktion erhält einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde.

Theos Kreativteam setzt immer wieder neue Impulse, um Kinder länderübergreifend zu bewegen, aufeinander zuzugehen. 2004 sammelt Theo Fantasiegeschichten, die die Lebens(t)räume der kleinen Autoren widerspiegeln. Die Texte werden für Ausstellungen, Hörfunk und TV aufbereitet. Eine Filmzusammenstellung wird mit einem Mitteldeutschen Filmpreis ausgezeichnet.

2005 sendet Theo ein weiteres Signal in die Welt. Am 11. Juni wird die Brücke der Herzen eingeweiht. Die auf dem historischen Bauwerk eingelassen Blauen-Theo-Herzen tragen Namen von Erwachsenen, an denen sich die Jüngsten orientieren.

Bei allen Impulsen geht es immer wieder um die Frage, wie wir unsere Kinder bestmöglich darauf vorbereiten, künftig gemeinsam Entscheidungen über das Leben auf unserem Planeten zu treffen. Theos jüngstes Projekt „Die Erde mein Zuhause“ ist eine mögliche Antwort, wie Kinder gemeinsam die Welt „aufbuntern“ können.