Das Jahr des "Giraffenfroschs"

Das Jahr steht im Zeichen des „Giraffenfroschs“. Hinter dem Fantasietier steckt eine Sportübung – sich langzumachen wie ein Giraffenhals und zu hüpfen wie ein Frosch ergibt einen Strecksprung. Theo ruft die Kinder auf, sich weitere Fantasietiere auszudenken und erhält mehrere Tausend Einsendungen. Zum Giraffenfroschsong (Komposition: Richard Schaeffer, Text: Sylvia Hahnisch) wird ein Musikvideo mit Boxlegende Axel Schulz gedreht.

Zu Fantasietieren wie „Kängurustorch“ und „Elefantenmaus“ entstehen Videos mit Übungsanleitungen.

Ein „Giraffenfrosch“-Animationsprogramm wird für Veranstaltungen aufgelegt, das u. a. zur Kitajade im Berliner Olympiastadion aufgeführt wird. Sägekünstler André Jäger kreiert eine Giraffenfrosch-Skulptur.

Auch das gehört ins Jahr 2011

Blaue Herzen werden

am 5.5. an Katia Saalfrank

am 04.06. an Jessica Stockmann verliehen

Theo fördert das kleine Geigentalent Chiara-Marie

begeistert im Berliner Olympiastadion Kinder zur Kitajade

und schickt in Rosenheim Flogos in den Himmel.

< 2012  |  Zur Übersicht  |  2010 >