Theo Academy Amazonas

Im Oktober 2018 hat My Theo e. V. sein Netzwerk in Brasilien wieder erweitert.

Nachdem der Verein bereits seit 2011 mit großem Erfolg die private Kinder- und Jugendeinrichtung „Lyra Mojimiriana“ in Mogi Mirim im Bundesstaat São Paulo betreut, in dessen Verlauf u.a. der brasilianische Ausnahmefußballer Rivaldo mit dem „Blue Hearts Award“ für sein Engagement für Kinder ausgezeichnet werden konnte, wurde im Oktober 2018 eine neues ehrgeiziges Projekt in Angriff genommen.

Auf seinem Weg, die Ideen, Angebote und Ziele von My Theo e.V. um die Welt zu tragen, hat es Theo Tintenklecks nun in den Norden Brasiliens verschlagen. Wo trifft der Titel eines der wichtigsten Projekte von My Theo e.V. mehr zu als hier in der Wunderwelt des Amazonas: „Die Erde mein Zuhause“!

Theos neuer Partner

Neuer Partner ist die kleine Dorfgemeinschaft São João de Tupé und vor allem die hier wohnenden Kinder. Das Dorf liegt etwa 30 Bootsminuten (18 km) flussaufwärts von der Großstadt Manaus entfernt im Reservat für Nachhaltige Entwicklung von Tupé am Ufer des Rio Negro. Die Gemeinschaft besteht aus ungefähr 120 Einwohnern, von denen etwa noch ein Drittel Ureinwohner mit indianischen Vorfahren sind.

Lebensbedingungen vor Ort

Die vorhandene Infrastruktur ist in jeder Hinsicht einfach. Straßen zum Dorf oder im Dorf gibt es nicht. Der einzige Zugang ist nur mit dem Boot über das Wasser möglich. Im Dorf gibt es eine kleine Schule, die auch über einen guten Internetzugang verfügt, zumindest wenn das Dorf Strom hat.

Die Menschen leben hier mehr oder weniger von der Hand in den Mund. Die Kinder haben leider keinerlei nennenswerte Freizeitbeschäftigung. Selbst für uns so normale Gegenstände wie ein Fuß- oder Volleyball haben hier Seltenheitswert. So bleibt als Spielplatz oft nur der Fluss, aber hier gibt es viel zu entdecken.

Das Projekt

Genau hier möchte Theo Tintenklecks mit seinen kreativen Lern- und Spielangeboten ansetzen und den Kindern - und damit auch der ganzen  Dorfgemeinschaft - helfen. Zukunftsorientiert, fantasievoll und nachhaltig.

Erster Ansatzpunkt ist die Verbesserung eines sinnvollen Freizeitangebotes für die Kinder. Mit Hilfe von My Theo e.V. wurde ein engagierter und erfahrener Lehrer für Capoeira in Manaus gefunden, der den Kindern nun zweimal wöchentlich - nach einer Anreise mit dem Boot - alles über diesen wichtigen brasilianischen Nationalsport, der seine Wurzeln in Afrika hat, vermittelt.

Am Training nehmen derzeit etwa 15 bis 20 Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren teil. Hier eine Konstanz und Regelmäßigkeit hinzubekommen ist auch eine Aufgabe, denn nicht selten sind Kinder mit ihren Familien gerade in Manaus, z.B. bei einem Arztbesuch.

Bereits nach dem ersten Zusammentreffen war die Begeisterung und Freude der Kinder riesig. Sie platzen regelrecht vor Freude. Bei einem spontanen Zusammentreffen von Bürgermeister, Eltern, Kindern und Jugendlichen sowie dem neuen Trainer wurde die enorme Bedeutung dieses Projektes für die ganze Dorfgemeinschaft sichtbar.

Unterstützung für das Projekt

Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, dann freuen wir uns über Ihre Unterstützung: https://www.betterplace.org/de/projects/66067-spende-fur-kinder-einer-indigenen-dorfgemeinschaft-im-amazonas-gebiet.